Richtlinie des UKV(B) - Unabhängige Kampfkunst Vereinigung (Bayern)


Die UKVB wurde am 01.10.2011 von Michael Kupplmayr und Matthias Schulz mit der Unterstützung von Franz Turek, Maximilian Schlenz, Fabio Vanella und Mezzi Dulic in Ellingen gegründet.

Sie dient folgenden Zwecken:
1. Durchführung von Trainingseinheiten in den angeschlossenen Dojos
2. Ausarbeitung einer angemessenen Prüfungsordnung für die Kyu- und Dan-Grade
3. Durchführung von Gürtelprüfungen
4. Durchführung von Lehrgängen
5. Durchführung von (offenen) (Vereins-) Meisterschaften
6. Teilnahme an Meisterschaften und Lehrgängen anderer Verbände & Vereine
7. Gegenseitiger Austausch mit anderen Stilrichtungen, Kampfkünsten und Kampfsportarten

Sie beinhaltet folgende Grundsätze:

1. Die Kunst des Karate-Do sowie der Geist des BUDO stehen im Vordergrund.
2. Das Erforschen und die Entfaltung geistigen Freiraums.

3. Die Bürokratie so gering wie möglich halten.

Wir sehen uns nicht als Konkurrenz zu Verbänden und Vereinen, sondern als eine Ergängzung und Erweiterung und möglichen Kooperationspartner. Es geht uns im Wesentlichen um Leben, Lieben, Freude, Austausch und ein geistreiches Miteinander.

Am Ende steht die (Selbst-) Erkenntnis, dass absolut alles in DEM enthalten ist, was WIR in der Essenz unseres Seins SELBST sind.

 

Diese Angaben werden beizeiten inhaltlich aktualisiert.

M. W. Kupplmayr

S.D.G. - J.O.M.