• Michael Kupplmayr

(Was) bin ich? Ich bin.

An was denkst du, wenn du an dich selbst denkst?

Ganz egal an was du denkst, das bist du nicht!

Sobald du an dich selbst denkst, reduzierst du dich auf einen Gedanken von dir selbst und würdest nur so lange "existieren", so lange du diesen Gedanken denkst.

Auch der Gedanke: "Ich benutze mein Gehirn zum Denken" ist nur ein weiterer Gedanke.

Kurz gesagt: Alles was du denken (träumen) kannst, ist nicht das, was denkt (träumt).

Wer oder was denkt (träumt) also? Wir selbst? Falls ja: Was ist das Selbst?

Sind wir lediglich Beobachter unseres Denkens (Traumens)?

Und was ist eigentlich Denken (Träumen)?

Was ist ein Mensch und was eine Person? Woher kommen wir und wohin geht die Reise?

Was können wir 100% sicher wissen, sprich: worauf ist Verlass?


Diese und weitere Fragen über uns und unser Er-Leben sind Inhalt dieses Kurses.

Wir wollen uns nicht mit Vermutungswissen zufrieden geben, sondern gründlich untersuchen, was mit Sicherheit gewusst und in Erfahrung gebracht werden kann.

Wirkliches Wissen muss jeder empirischen Überprüfung stand halten.


Mit dieser Bildungseinheit begeben wir uns auf eine Selbst-Entdeckungsreise.

Es wird auf das, was Selbsterkenntnis & Selbstbewusstsein ist, hingewiesen und wir riskieren einen vollkommen neuen Blick auf uns Selbst und die Welt.

Gnothi seauton - Mensch erkenne dich selbst

„Allen Menschen ist zuteil, sich selbst zu erkennen und verständig zu denken“

Orakel von Delphi

Ablauf:

In diesem Kurs betrachten wir die "Dinge", unser Denken und Tun aus einer völlig anderen als die uns bereits bekannte Perspektive, stellen uns (un-) bequemen Fragen und untersuchen gründlich "unsere" Überzeugungen und Glaubensinhalte.


Mitzubringen:

Interesse, Neugier, Mut und die Fähigkeit, die eigenen Wahrnehmungs-Filter, zumindest für die Dauer des Kurses, abzulegen.

Kontakt, Buchung & Preise: Klick hier

SDG

85 Ansichten