• Michael Kupplmayr

Meine Meinung steht fest...

...verwirr mich nicht mit Tatsachen


Fakten-Check - Meinungsbildung


Stell dir vor du schnappst aus dem Fernsehen, aus der Zeitung, in einem Gespräch unter Freunden oder im Vorübergehen an einem Schaufenster eine Information auf, die dir relevant und wissenswert erscheint.

Du frägst dich ob es sich bei dieser Information lediglich um eine bloße Behauptung oder ob es sich um eine Tatsache - sprich: einen Fakt - handelt.

Du fängst an zu recherchieren und besorgst dir zum besagten Thema Informationen aus den dir zugänglichen (äußeren?!) Quellen.

Du sprichst mit Freunden, stöberst im Internet und ermittelst wie die veröffentlichte Meinung der Printmedien sowie die der Fernseh- und Rundfunkanstalten dazu lautet.

Womöglich erstaunt es dich, dass manche Informationen zum Thema deiner Recherche als Fakten deklariert werden und es gleichzeitig Berichte gibt, die den sogenannten Fakten zu widersprechen scheinen, obwohl diese ebenso glaubhaft wirken.

Vielleicht hast du dich bereits auf die eine oder andere Meinung festgelegt.

Vielleicht bist du dir weiterhin nicht sicher, was du glauben kannst oder willst.

Aber was tun, wenn du wirklich wissen willst, was Sache ist?


Genau das ist das Thema der Bildungseinheit "Der Fakten-Check"

Können wir mit 100%iger Sicherheit in Erfahrung bringen, was "Sache" ist?

Was glauben wir zu wissen - und was von dem, was wir zu wissen glauben, ist ein Fakt?

Dazu solte zunächst klar sein, was ein Fakt ist - und was nicht.

Solange darüber keine Klarheit herrscht, haben wir keine Möglichkeit Fakten von bloßen Behauptungen, die so manches Mal als Fakten angepriesen werden, zu unterscheiden.

Selbst auf namhaften Portalen, die Tipps zum Erkennen von "Falschmeldungen" geben, scheint es sich nocht nicht herumgesprochen zu haben, was Fakten sind.


Lerne eine außergewöhnliche Betrachtungsweise kennen die es dir ermöglicht, unmittelbar zu erkennen, um was es sich bei den von dir wahrgenommenen Informationen tatsächlich handelt - und was du unbewusster Weise interpretierst.

Du bist nicht länger auf Halbwissen und Meinungen anderer angewiesen, sondern kannst unmittelbar selbst erkennen, ob ein sogenannter Sachverhalt tatsächlich das ist, als was er dargestellt wird, oder ob es sich lediglich um eine bloße Behauptung handelt, welche zur Tatsache erkärt und als solche "suggeriert" wird.


Ablauf:

Anhand einfacher Beispiele machen wir ersichtlich, wie unsere Wahrnehmung funktioniert und wie sehr wir in unserer subjektiven Interpretation leben. Es wird sich zeigen, ob sich unsere Bereitschaft und Fähigkeit zur Selbstreflektion entfachen lässt.

Wir schauen uns "des Kaisers neue Kleider" an und werden staunen, in wie vielen Bereichen wir meinen, der Kaiser trüge Kleider.

Anforderungen:

Räumlichkeit mit ausreichend Sitzgelegenheiten

Interesse & Neugier


Kontakt, Buchung & Preise: Klick hier


Clip zum Thema:



SDG

121 Ansichten